asdf
Feb.′ 10 21

Mal rechnen:

125 Liter : 60 Min. sind 2.1 Liter/Minute. Dann würde ich mit meinem 25 Liter Tank… fast 12 Min. – Neee – also mein kleiner Yanmar bleibt an Bord – Der braucht auch nur 1 Liter/Std.  Ich glaube der U-Boot Diesel von Herrn Horter ist auch n bisschen zu schwer. Aber der Sound – unübertrefflich.

Wir haben uns heute mal wieder im Maschinenmuseum Kiel Wik rumgetrieben. Ein Nachtmittag für Technifreak’s. Das Thema: Diesel.  Es war – wie immer – richtig spannend und interessant. Ein Modell des ersten Dieselmotors ist sehr sehenswert. Es wurde dem Museum von der Lindenauwerft als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt.

Immer wieder versuche ich meinen VW JX – Diesel an den Mann zu bringen. Es wäre ja toll, wenn man den mal so überholen, dann ca. zwei-drei Tage (oder Stunden) ausstellen und wieder in den Bulli einbauen könnte.

Gute Idee ! – Ich glaube mit dem Gedanken bin ich ganz alleine…  😉

Feb.′ 10 17

Ich hatte ja in diesem Artikel schon über unsere Bullihorrormängelliste berichtet.

Der arme Bulli – ganz krank war er. Billig war’s leider auch nicht ;-( – Wir hängen doch sehr an unserem Bulli. Er ist ja auch schon echt alt und gehört quasi zur Familie. Reparatur ! – fast keine Frage.

Jetzt hat er seine Stempelchen bekommen und schnurrt wieder wie ne Bullikatze. Anspringen tut er mit der neuen Batterie auch wieder echt gut.

Bei Julias TÜV-Vorführungs-Session gab es dabei nämlich gewissen Schwierigkeiten: Der TÜV-Onkel testete sehr ausgiebig diverse Lampen und Lämpchen am Bulli. War dann aber nicht mehr in der Lage den Bulli wieder mit eigenem Aggregat bis zum Bremsenstand zu fahren – Er sprang nicht mehr an – TÜV-ONKEL-PECH. Da schrieb er auch schon mal den ersten Mangel: „Ladezustand der Batterie mangelhaft“ – ALSO – WIR sind damit auch bei 15° C Minus gut klargekommen – ähhhm – meistens.  Ein sehr beachtenswerter Mangel war auch folgender: „Wischerwelle vorne rechts und links Abdeckung fehlt“.

Die Fahrleistung von 38167 km sind für ein 20 Jahre altes Auto sehr beneidenswert. Marios Werkstatthändchen war ein echter Jungbrunnen für den Bulli. Es sind aber leider in Wahrheit eher 381670 km. 😉

Over und aus.

Feb.′ 10 09

Mich wundert nix mehr. Da steht man in Kiel am Bahnhof und wartet stundenlang auf die Bahn. Die Züge fahren immer nur zu so komischen Orten wo ja keiner hin will… Is ja klar, dass die alle über die Bahn schimpfen. 😉

Feb.′ 10 05

Spurstangenkopf, Handbremsseilzug, Gebläse vorne, Türgriff Schiebetür, Achsmanschette, Batterie und Wischblätter.

Ne ganz schöne Liste, aber son 20 Jahre alter Bulli ist ja auch nicht mehr der Jüngste.  Ansonsten isser fit, sacht der Mann vom TÜV.

Hoffentlich geht’s nicht so ins Geld. Und das wo Julia extra vor dem TÜV-Termin nochmal zum Friseur gegangen ist… Die 20 EUR hätte sie sich auch sparten können und lieber schon mal die Wischblätter kaufen können –  hat ja nix geholfen. Vielleicht hatte sie aber auch nicht all unsere 5 Kindersitze im Bulli…  😉

Over und aus.

Jan.′ 10 28

Heute morgen wollte der kleine Goldfarbene (Micra) nicht mehr anspringen. Er gab eine Zeit lang dieses jaulende Anlassergeräusch von sich (jiu jiu jiu usw.) und dann war die Batterie leer. Dafür wollte aber der Bulli fahren – zum Glück.

Vorgestern war es andersherum: Wir mussten mit dem Micra dem Bulli Starthilfe geben… – als Jule 30 Min. später los wollte, war die Batterie vom Micra leer… usw. – Es ist die Frage, wie lange man dieses Spiel „gegenseitigstarthilfegeben“ spielen kann, bis gar kein Auto mehr geht…. 🙂

Aber das war gestern… Heute Nachmittag, nach mehreren Startversuchen meinerseits, kam dann der gelbe Engel und war ziemlich gut drauf. Er mag Micras. Diese Autos haben nur eine Macke: „sie saufen ab“. Ahhh.

Kerze raus – angewärmt mit einem Brenner – wieder eingebaut – Motor durchdrehen lassen mit gezogener Sicherung an der Spritpumpe und Vollgas … reicht nicht 🙁 – alle Kerzen raus (sieh sahen gruselig aus und waren voll runter) – mit Brenner getrocknet – eingebaut… LÄUFT – wie n Uhrwerk.

Mit neuen Kerzen passiert das nicht – bau‘ Dir mal neue Kerzen ein, sagte der Engel…

Das hab ich vorm dunkelwerden noch hin bekommen.

Ich mag meinen Micra !

Over und aus!

Jan.′ 10 04

Um auf dem Kleinen (Asus eee) Videos zu schneiden benutze ich VirtualDub. Das obere Video zeigt total gut, wie man damit mal loslegen kann. Kein Problem mit dem eee PC. Ich habe mir allerdings die portable Version –  VirtualDub Portable runtergeladen. Um ein bisschen flexibler mit den Codecs zu sein hab ich den K-Lite Mega Codec Pack installiert und um Videos zu konvertieren noch Super.

Ich konvertiere meine AVI s von der Cam (H264) immer in MJPEG (mp4) . Die Tonspur lasse ich wie sie ist. Damit habe ich die Besten Erfahrungen beim schneiden gemacht. Auf auf dem Desktop PC zu Hause mit Studio 14 geht das auch sehr gut, weil mein Rechner dort auch schon etwas älter ist.

Damit kriegt man dann viel geregelt mit wenig Rechenleistung. 🙂

Apr.′ 09 12

Diesen Sommer will ich das Stromproblem an Bord der Röde Orm in den Griff bekommen. Als erstes fange ich mal die Photonen ein und lasse die Strom machen. Mal sehn wie das klappt, wenn die Luke aufm Schiff ist. Im Keller ist sie nicht so effektiv.

bilder1204-002.jpg

Dez.′ 05 08

Nagel
Wir waren bei fecit auf dem Adventsmarkt. Stefan und Annika haben einen Nagel geschmiedet.

Nach der Töpferei kamen wir in die Schmiede. Dort stand ein Schmidt vor drei Ambossen und lud die Kinder ein, selber Nägel zu schmieden.

Sie bekamen eine Lederschürze um, Handschuhe an und einen Hammer in die Hand und hämmerten sich die Eisenstangen zurecht.

Stefan wurde engagiert. Als ich vom Klo wiederkam, standen da zwei Schmiede vorm Feuer..

Und hier ist das Prachtstück, ein echter selbstgeschmiedeter Nagel!!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen