asdf
Aug.′ 19 17

Die Nachtbeleuchtung vom Ufer blieb heute Nacht an. Ab und zu blitze es dem schlafenden Kptn. durch einen Gardinenspalt ins Gesicht und er schreckte auf und forderte Hyperschweine. Ansonsten war die Nacht ruhig. Aber früh beendet. Das Fließband für Porzelanerde (Kaolin) fängt früh an zu rattern. Wir verlassen unsern schwellfreien Liegeplatz und verholen uns an die Mooring in die Stadtnähe von Fowey. Angeblich soll ja nur bei südlichen Winden Schwell im Hafenbereich sein – angeblich. Vielleicht drehen ja Wind und Welle noch weiter auf West.

Wir satteln das Dinghi und gucken uns das Städtchen an. Total nett. Kleine enge Gassen mit vielen kleinen Geschäften und sagenhaft viel Trubel. Autos und viele Touris drängen sich durch die Sträßchen. Heute ist die Warmingupregatta für nächste Woche – daher der Auflauf. Eine schaukelfreie Hafenkneipe gibt uns Unterschlupf – Wir testen die hiesigen Fish & Chips Angebote und warten auf die SY Heimkehr – Marlene und Bert segelt heute von Falmouth rüber. Der Kptn. ist schon ganz aufgeregt, er bekommt nämlich heute seinen 300.000sten Besucher-Whisky.

Heimkehr schnappt sich ne Boje – wir verstauen unseren Einkauf im Dinghi und fahren zurück zur Røde Orm und dann gleich weiter zur Heimkehr.

Es gibt viel zu schnacken – einen Whisky für Kptn. Orm und sogar noch einen neuen TO-Stander. Unserem hat der Englische Kanal wirklich sehr zugesetzt.

Der Westwind ist da – Westschwell angeblich auch – Im Fowey River schaukelt es immer noch wie wild. Wir schaukeln uns in den Schlaf.

Hin und her.

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen