asdf
Sep.′ 19 10


Wir suchen Wäsche zusammen, um einen Vorwand zu haben, das gute Wlan (wie zu Hause) im Waschsalon nutzen zu können – es hilft nix, wir müssen einmal das ganze Bettzeug durchwaschen und saugen nebenbei terrabyteweise Serien runter – die Luft glüht.

Der Kptn. wäscht die fingerdicke Salzkruste von der Røde Orm und holt noch etwas Diesel. 35 Liter für 19 Stunden, das sind 1,8 Liter pro Stunde, die der D1-30 verbraucht. Gar nicht mal so wenig, für 30 PS…

Morgen mit Sonnenaufgang soll es los gehen – weiter nach Süden.

63sm bis Leixos – davor gibt es allerdings auch noch zwei Häfen – aber wir wollen versuchen in den 13 Std. Helligkeit die Strecke zu schaffen. Der Termin in Faro am 30.9. fängt langsam an zu drängeln.

Die Røde Orm wird also schon heute Abend seeklar gemacht – morgens lange rumrödeln ist nix für die Crew – alles Morgenmuffel.

Heute Abend machen wir aber nochmal die Gassen von Baiona unsicher. Mit der Crew der Lucky Star schaffen wir es uns auf eine Tapasbar zu einigen. Das letzte Mal Tapas in Spanien.

Spanien und Ciao.

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen