asdf
Okt.′ 09 18

Immer wieder steckt eine nahezu „geniale Logistik“ (Zitat des 1.)  hinter der alljährlich wiederkehrenden Prozedur. Der Kahn muss ausm Wasser und an Land.

Nun ist es ja so: Das Schiff liegt in der Schwentine und die Scheune steht in der nähe von Strande.

– Mit zwei Autos nach Strande, eins wird dort stehen gelassen
– Mit einem Auto zum PTSK
– Schiffsüberführung vom PTSK nach Strande
– Mit dem Auto von Strande zum PTSK
– Mit beiden Autos nach Hause

Heute hat dieser ausgeklügelte Plan mal wieder bei bestem Wetter reibungslos geklappt!
In Strande haben wir uns noch von der Kuchenbude getrennt und schonmal das Heißgeschirr gebracht. Der Motor und das Klo wurde eingewintert. Morgen darf der Motor deswegen auch nicht wieder gestartet werden. Alles muss per Handarbeit klappen.

Danke Piet!

Morgen geht’s weiter mit Teil II. Das Schiff muss per Trecker von Strande in die Scheune.

Over und aus.

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen