asdf
Nov.′ 19 01

Mist wir haben Halloween verpasst. Was soll’s – dann essen wir eben die ganzen Naschies alleine. Der Wind haelt noch die ganze Nacht durch. Leuchtalgen umtanzen das Schiff. Morgens um 8h geht der Wind dann allerdings unter 5 Kt. und der Motor muss wieder ran. Gleichzeitig mit dem Ueberschuss an Strom laeuft der Wassermacher und das Notebook wird geladen.

Wir haben immer noch nicht soooo viele Meilen geschafft. Heute Abend sollten wir aber die Haelfte der Strecke im Kasten haben, ab dann geht es wieder bergab und somit auch schneller. Die Nacht war furchtbar. Wir haben im Bett Bauchtanz getanzt. Trotz der tausend Kissen, mit denen wir versucht haben, uns einzukeilen, rollte der Körper staendig. Da versuch mal, einzuschlafen. Hin und her. Jede siebte Welle war dann so stark, dass das ganze Schiff ratterte. In den Schraenken knallte das Geschirr, obwohl vertaeut und mit Handtuechern festgestopft. Da ist dringend ein Update noetig. Dann ist ein Sahnetetrapak gegen den Haken gekommen und hat ihn geloest und die Klappe ist aufgesprungen und die Dose mit den Nuessen ist aufgesprungen und hat sich über die Koje verteilt. Über die bis dahin zu schlafen versuchende. Wir sind noch immer geraedert. Die Pizza und der Salat geben uns wieder Kraft. Aber das Hochgefuehl fuer Nachtfahrten, von denen einige schwaermen, hat noch nicht eingesetzt. Warten wir die dritte Nacht ab.
Over und aus.

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen