asdf
Dez.′ 19 19

Auf den Plakaten in St. Cruz steht, wenn man auf Teneriffa ist, muss man auf dem Teide und im Loro-Park gewesen sein. Das stimmt bestimmt – sonst würde es ja nicht auf den Plakaten stehen. Wir laufen ein paar Minuten zum Intercambiador (Busbahnhof) und suchen den richtigen Bus nach „Puerto de la Cruz“ an der NW-Küste. Von dem Busbahnhof dort kann man in ein paar Minuten entlang am schwarzen Strand zum Park laufen.

Wir dürfen relativ viele Euronen am Eingang abgeben und bekommen eine Liste mit den Showuhrzeiten gereicht. Der Weg durch den Park wird an den Zeiten der Shows ausgerichtet. Klappt super. Delfine, Orcas, Papageien, Seehunde…. viele Tiere und ein schöner Park. Wir genießen es. Der Park setzt sich für die Erhaltung gefährdeter Tierarten ein, züchtet sie, wildert sie wieder aus und unterstützt finanziell Projekte weltweit dieser Art. Bei jeder Show weisen sie auf die Wichtigkeit hin, die Arten zu erhalten und die Umwelt zu achten. Die Papageien fliegen in einem riesigen Areal frei herum, wir können bis in die Baumwipfel klettern, um sie zu beobachten. Sie sind fast handzahm. Amazing!

Aber, wie kommen wir nach den zigtausend Schritten bloß wieder zurück – Eva und Florian (SY Ooros) retten uns und laden uns vor dem Ausgang in ihr Coche (Auto auf spananisch) ein. Wir fahren zu einem echt coolen Inder und kommen wieder zu Kräften.

Indisch und lecker.

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen