asdf
Mrz.′ 20 02

Die Backkisten sind schon wieder leer – verwunderlich. Außerdem wollen wir ja irgendwann auf einen Dreitagestörn Richtung Madeira starten. Ein bisschen Reserven wären also ganz gut. Vielleicht werden wir auch mal unter Quarantäne gestellt – wir kaufen also noch mehr. Zwei große Einkaufswagen füllen wir im Hyperdino von Las Palmas.

Das ganze Zeug schleppen wir nu aber echt nicht zum Hafen zurück. Es gibt einen Lieferservice – ab 60€ kostenlos. Yeah.

2-3 Stunden haben wir noch Zeit um wieder an Bord zu kommen – dann kommt die Lieferung. Das schaffen wir. Jule versucht noch im Gran Hotel ein paar Briefmarken zu ergattern wird aber abgewiesen – das Zimmer, welches dazu im Kombipack angeboten wurde, war einfach… egal.

Bis vor den Bug werden die Tüten und Wasserkanister gebracht. Es ist super. Alles wird in den Kisten verstaut – nun hat die liebe Seele ruh.

Karin und Karl schlagen für das Abendprogramm einen Filmabend vor.

Wir entscheiden uns für einen französischen „Handyaufdeckfilm“. Ein Gruppe von Freunden trifft sich und alle legen ihre Handys an den Abend offen auf den Tisch. Alle Mitteilungen werden laut vorgelesen und alle Gespräche werden auf „laut“ angenommen. Es endet mit ein paar partnerschaftlichen Problemchen…

Der Kptn. hält den ganzen Abend verkrampft sein Handy fest – es steht sicherheitshalber auf Flugmodus und die Pin hat der auch geändert. Karl hat seines vorsorglich heute morgen beim an Land gehen ins Hafenwasser getaucht – incl. Karl.

Handys und aus.

2 Antworten zu “Handyaufdeckfilm”

  1. Karl sagt:

    Sehr witzig…

  2. Smin sagt:

    😉

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen