asdf
Mrz.′ 20 03

Der Wind für morgen – und für den Inselwechsel ist immer noch perfekt.

Wir versuchen in den Häfen Moro Jable und Gran Tarajal zu reservieren.

Ist nicht so einfach. Keiner geht ans Telefon… Genervt geht ne Email raus – na ob das klappt.

Den Tag verbringen wir im Einkaufszentrum im Norden des Hafens von Las Palmas de Gran Canaria – mit schöner Aussicht auf den Hafen von der Hamburguesabude auf dem Dach.

Der Kptn. findet ne Hose und n Hemd – die jetzige ist sonnenzerfressen und wird nur noch von des Kptns. Liebe zu ihr zusammengehalten – und alles meckert an seiner Lieblingshose rum…“Man sieht schon dein blasses Bein“ usw.

Mit unseren Handys gehen wir ein bisschen zu dicht an einem indischen Handystand vorbei. Der Inder begutachtet unsere Schutzscheiben und unsere Handyhüllen. Die gehen ja gar nicht. Tatsächlich ist wohl das Beste ab – das hat der Kptn. auch schon gemerkt. Uns wird ein Angebot unterbreitet, das wir nicht ablehnen können – außerdem hätten wir ja auch gerne unsere Handys wieder, die der Inder allesamt schon in den Händen hält. Der Kptn. hat Schweißperlen auf der Stirn. Am Ende des Verkaufsgespräches sind aber alle Telefone mit einer perfekt sitzenden Schutzscheibe und einer coolen Hülle ausgestatten. Alles in 1a-Qualiät – versteht sich.

In der Hafenbar gibt’s es nettes Abschiedsbier mit der SY Enterprise – B.

Schon wieder trennen sich unsere Wege.

Die Elektrizität verschwindet in der Kiste und das Wasser wird aufgefüllt. Morgen geht weiter.

Ab und legen.

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen