asdf
Feb.′ 10 13

Jule feiert jedes Jahr am Valentinstag ihren Geburtstag – und dieses Jahr in den Valentinstag hinein. Diesmal gab es auch einen Grill im Schnee. Die Kinder haben vorher die 40 cm hohe Terrassenschneedecke planiert, so dass man gefahrlos zwischen Grill und Gartentür zur Wurst kommt. Der Grill stand also sicher im Schnee. Lecker. Die Hopfenkaltschorle wurde im verbleibenden Tiefschnee schön auf Trinktemperatur heruntergekühlt – auch praktisch.

Grillen im Winter ist also echt super. Was man allerdings benötigt, ist eine gute Grillkohlenquelle. In Kiel ist das der Cittimarkt. Man muss sich dort in der Elektroabteilung melden um Kohle zu bekommen (Die sind nämlich im Sommer für den Campingkrams zuständig). Ganz einfach also.

Nächsten WE grillen wir wieder. Der Schnee pappt jetzt auch zeitweise ganz gut, so dass man einen perfekten Schneetresen per Iglutechnik herstellen kann – aber erstmal wieder Gesund werden (hust – keuch) … 😉

Eine Antwort zu “Tiefschneegrillen”

  1. dörte sagt:

    Hallo Stefan,
    dank deiner E-mail bin ich jetzt scheinbar auch Mitglied bei Facebook.
    Schöner Geburtstagskommentar! Liebe Grüße an Jule (ahäm und nachträgliche Geburtstagsglückwünsche). Ich suche jetzt mal die versprochenen Fotos.
    Dörte

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen