asdf
Apr.′ 10 09

dscn6860 dscn6864 dscn6870 Der neue Wassertank is heute ins Schiff gekommen. Für lange Überfahrten braucht man viel Flüssigkeit. 65 Liter. Leider passt das Teil nicht so ganz in die Spitze. Um dem endlosen Keileschnitzen und dem Rein und Raus des Tanks zu entgehen, hab ich mir super coolen Bootsbauschaum besorgt. Bei R & G. Klappte perfekt.

Übrigens: Man sollte auf gar keinen Fall Bauschaum benutzen. Der saugt sich mit Wasser voll und fängt an zu schimmeln, selbst Brunnenschaum soll nicht der Hit sein.

In sekundenschnelle wird aus 1 Litern angerührtem Harz + Härter 27 Liter feinster Schaum. Die Sache geht aber ziemlich in die Birne. Also hab ich das so gemacht: Schaum angerührt, in ne Plastiktüte gekippt, untern Tank gestopft – ab durch die Mitte und das Zeug Schäumen lassen. Nach 10 Min. ist alles vorbei. Nächste Fuhre…

Der Tank hält jetzt perfekt in der Spitze und der Schaum kann 0,22 N pro qmm Druck aufnehmen – das sind so 2,2 kg pro qcm oder 220 kg pro qdm – nicht schlecht.

dscn6881dscn6874 dscn6890 Dann hab ich ihm ein nettes VA-Rückschlag-Ventil verpasst. Mit dem saugt er die Luft an, wenn jemand am anderen Ende Wasser entnimmt und lässt auch anders rum kein Wasser raus. Tankbelüftung.

Jule hat den Holzteilen nach der Tankaktion ihre letzte Schicht Lack gegeben und das Unterwasserschiff bekam einmal Antifu verpasst. Ich habe dieses Jahr mit ner „Gasmaske“ gearbeitet. Geht toll – man riecht nix. Nur das Luft holen ist ziemlich anstrengend, ich muss son bisschen wie „Lord Helmchen“ geklungen haben. 🙂

Over uns aus!

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen