asdf
Apr.′ 10 12

dscn6900In Kiel gibt es son paar echte Männerläden – nein keine Baumärkte. Richtige Männerläden haben ’n Tresen (is ja klar) und hinter dem Tresen gibt es Monsterwerkzeuge und dicke Schrauben und Rohmetall. Mann lehnt sich also ganz entspannt an den Tresen und wird dann gefragt was man will, je nach Grad der Fingernagelverschmutzung ist die Akzeptanz mal gut und mal eher „überlegerstmalwasduwillst“…  Nebenbei: Wir haben uns heute gut geschlagen und konnten spitzen Fachgespräche führen 🙂 .

Endlich wissen wir auch wie wir total locker die Schläuche auf die Tüllen kriegen. Einfach das Schlauchende ein paar Sekunden in den Wasserkocher halten und schwubs isser auf der Tülle – Das hätten wir gestern mal wissen sollen als wir versucht haben den Schlauch mit dem Halogenstrahler warm zu machen… 🙂

Wir haben also bei Mordhorst und Bockendahl die neuen Seeventile stundenlang hin- und hergeschraubt, bis alles passte. Schläuche und ’n Monsterschraubenschlüssel brauchten wir auch noch.

Weiter zu Richter, noch n bisschen Flacheisen abgelängt um die Borddurchlässe festhalten zu können, wenn man von innen die Mutter fest dreht. Die Rohre haben nämlich innen Nippel, um die mit einem Flacheisen zu halten.

Weiter zu Farben Fischer um G4 zu kaufen. Sika grundieren wir heute mal – soll ja auch dicht werden.

dscn6903 dscn6907Dann war es 15h. Ganz toll.

Wir haben es tatsächlich noch bis 20.30h geschafft die DREI Borddurchlässe einzusikan und auch die Ventile total einzuhanfen und aufzudrehen. Abwechselnd hat mal Jule von außen mit den Flacheisen und der Monsterzange den Durchlass gehalten und mal ich.

dscn6913 dscn6919Wir sehen beide aus wie Ferkel. Jule sagt, sie hat eine Mischung aus Hanf mit Neoferrit, Sika, G4 und Motorschmodder überall am Körper * 🙂 *

Nochmal in Kurzform: alten Durchlass raus – kratzen – schleifen – entfetten (Aceton) – grundieren (G4) – neue entfettete und eingesikate Borddruchlässe einsetzen – außen halten mit Flacheisen und Zange – innen festschrauben – außen weiter halten – innen einhanfen und Ventil drauf drehen – Sika verstreichen (Spülifinger) und säubern (Spiritus) – 5x Grundierung (VC Tar) – Antifu – Dreck von Händen und Körper entfernen – fertig.

Morgen werden wir dann per Wasserkocher die Schläuche aufsetzen.

Over und aus!

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen