asdf
Feb.′ 11 12

Seit dem Sommertörn war der linke Brenner an meinem Petroleumkocher (Optimus) defekt. Er arbeitet nur noch  auf 10% seiner Leistung (oder so), keine Chance n Kaffee auf Trinktemperatur zu bekommen. Düsen-, Nadel- und Spindeltausch brachten keine Erfolg.

Heute hab ich mit der STUGA-CABAÑA telefoniert und mein Problem geschildert. „Der Brenner ist wohl verkokt. Oder n größeres Teil versperrt die Leitung“.

Ich habe den Brenner komplett demontiert, Düse, Nadel und Spindel raus genommen, ihn mit Druckluft ordentlich durch gepustet.

Dann sollte ich ihn mit ner Gasflamme mal richtig auf Temperatur bringen und die dann evtl. sich lockernden Koksteile raus klopfen. Ich hab ihn nach’m abkühlen nochmal durch gepustet und alles wieder (mit neuen Dichtungen) zusammengeschraubt.

Und siehe da… Er ist wieder der Alte. Brennt wie wild. Kaffee sei Dank !!!

Ab jetzt bekommt mein Petroleum einen Heizölzusatz gegen Verkokung zugemischt. Ich habe von Inge und Wolfgang etwas bekommen.

Einen Ersatzbrenner und ein Ersatzteilset habe ich aber trotzdem für meine Optimuskocher bestellt. Man weiß ja nie…

Eine Antwort zu “Petroleumbrenner brennt wieder”

  1. becker-thomer sagt:

    hallo ich heize schon 32 jahre mit regulierbrenner 5005,er ist um 400 % teurer geworden.wo erhalte ich ihn billiger als 100 E.kostete 2001 noch 40 dm bei heinze in wupperthal jetzt 98 E.danke für die mühe.be. th.

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen