asdf
Feb.′ 11 18

Jule hat zu ihrem Geburtstag ein super Buch bekommen. „Sturm, was tun?“. Nicht son schönes Thema, es ist aber wichtig sich damit auseinander zu setzten.

Sollte man dieses Buch aber am Abend zum einschlafen lesen? – Es könnte sein, dass die Nacht verläuft, wie nach einer Sturmnacht auf der Nordsee… 🙂 – Am Frühstückstisch wird das im Traum erlebte mit Scheibenkäse rekonstruiert. Wie nennt man das? – Traum-a-bewältigung? 😉

2 Antworten zu “Sturm, was tun?”

  1. rundumkiel sagt:

    Jule könnte das Buch ja vorm einschlafen lesen und du pustest dann ordentlich durchs Zimmer. Außerdem eignen sich dann Rufe wie „hui…. pffffff…. oder schwllllll…. So kommt dann die richtige Sturmstimmung auf… 😀

  2. Smin sagt:

    @rundumkiel ne – also …. – ne, Außerdem, wie krieg ich denn das Schaukeln hin?

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen