asdf
Jul.′ 11 07

Wecker stellen haben wir vergessen. Christian weckt uns kurz nach 4. Die Thor ist abfahrbereit. Also alle aus den Kojen, wir legen ab. Julita schläft weiter. Die Fahrt geht gen Westen, der Wetterbericht verspricht mind. 24 Stunden Ost- oder Südostwind. Es gibt

Nudelsuppe zum Frühstück, was Warmes im Bauch tut gut. Julia kleckert mit der Suppe bei dem Wind, also der Wind weht die Suppe vom Löffel bei dem Weg zum Mund. Sie tropft über die Schwimmweste. Hoffentlich geht sie nicht auf…plopp. Wir fliegen mit 7 Knoten dahin. Julia hat Wache von 4 bis 8 Uhr. Dann wird sie von Stefan abgelöst. Julia und Matthias gehen wieder schlafen. Julita schläft eh noch. Als Julia wieder aufwacht, ist es Mittag, 12 Uhr, Matthias beginnt seine Wache. Zu Mittag gibt es kalte Bratwurst in Salat.

Am Nachmittag holt Stefan die Angel raus. Makrelen aufgepasst!

Wir kreuzen vor Terschelling auf der Stelle – Kuddel muss wieder ran.

Leider sind wir zu spät dran um die unbeleuchtet Nordeinfahrt von Den Helder zu finden. Alles ist schwarz – auch die weiß-roten, grünen und roten Tonnen. Und auch noch unbeleuchtet.

Wir müssen uns entscheiden die beleuchtet Südeinfahrt zu nehmen. Das ganze dauert dann ca. 3 Stunden länger.

 

2 Antworten zu “Borkum bis Den Helder”

  1. GZi sagt:

    Boa, was für kitschig tolle Sonnenuntergangsfotos! Ein Traum! Welch grandiose Momente, oder?

  2. Smin sagt:

    @GZi Das ist Absicht… Damit man gut durch die Nacht kommt… 🙂

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen