asdf
Sep.′ 11 20

Zum Frühstück geht heute nur kaltes Obst. Alles andere würde uns sofort nach dem Öffnen der Kühlbox zwischen den Fingern zerschmelzen.

Wir versuchen das Schiff mit aufgespannten Handtüchern abzuschatten, um die Mittagshitze zu überstehen.

Vielleicht finden wir in der Stadt ein kühles Plätzchen. Der Versuch zu Fuß in Parknähe zu kommen scheitert am ersten Taxistand. Für 5 EUR kommt man mit dem Taxi in Lissabon quer durch die Innenstadt – günstiger als für uns alle Bustickets zu kaufen. Die Mädels finden die Shoppingmeile. Wir schleichen an der Schattenseite entlang die Einkaufsstraße hoch.

Der Kptn. möchte gerne eine Iridiumkarte für das Satellitentelefon kaufen. Ist leider nicht so einfach. Portugal Telekom kann uns nicht weiterhelfen (obwohl sie das lt. Google angeblich vertreiben).

Ein schattiger Park mit Cafe am Spielplatz besänftigt des Kptns Telefonfrust.

Um 19.30h müssen wir wieder beim Hafen sein. Pedro (vom TO) bringt uns das Paket aus Deutschland vorbei. Ein so netter Mensch – leider wollte er nicht zum Kaffee bleiben.

Die Kinder können es kaum erwarten und machen sich – total hibbelig – über das 25 kg Paket her. Noten, Bücher, Schulsachen, Monsterwlanstick, Geschenke für Geburtstagskinder, Lukenaufsteller, Flaggen usw. usw.. Viele tolle bunte Dinge!

Wie Weihnachten.

Over und aus!

 

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen