asdf
Okt.′ 11 19

Am Morgen bläst ordentlich Wind aus SE auf dem Atlantik. Die Ankerlieger tanzen vor dem Hafen, aber richtig. Jane und Erwin kommen mit dem Dingi an und wollen heute Seilbahn fahren. Wir verabreden uns für einen gemeinsamen Museumsbesuch am Nachmittag. Denn bei uns an Bord ist erstmal Schule angesagt. Die Kinder stürzen sich in die Arbeit. Wir erledigen dabei Formularkram, Abwasch und Emails. Das zieht sich hin bis zum späten Nachmittag. Dann halten wir mal wieder die Nase in den Wind. Und der bläst weiterhin ordentlich. Wir beobachten die Ankerlieger, da kommen uns Jane und Erwin mit den Kindern entgegen. Die vier freuen sich, sich wiederzusehen. Wir setzen uns auf eine Hafenmolenbank und essen Mittag, währenddessen versuchen die beiden für ihre Samantha, die noch vor Anker liegt, einen Hafenliegeplatz zu bekommen. Da laufen plötzlich Menschenmassen durch die Straßen, mit lauten Sprechgesängen. Ups. Und sie nähern sich uns. Was ist denn nun los? Also es stellt sich heraus, dass das Erstsemesterbegrüßungsrituale sind. Hunderte Studenten in Uniform und verkleidet, als Simpsons, als Babys, als Griechen und wasauchimmer laufen Biertrinkend und grölend an uns vorbei. Was für ein Schauspiel.

Anschließend gehen die Kinder auf dem Boot spielen und wir machen uns auf in die Stadt auf der Suche nach ner Mausefalle. In einem Laden versucht Julia mit Pantomime einer Verkäuferin ihr Anliegen beizupulen. Sie versteht nur Bahnhof. Stefan greift zu einem Stift und malt kurzerhand ne Mausefalle. Ah alles klar. Haben sie. Wunderbar. Wir nehmen zwei.

Abends gibt’s wieder ne Caipiparty, diesmal auf der Sophie. Olaf und Petra holen ihre Weihnachtslichterkette raus uns schmücken ihr Schiff. Es sieht aus wie n richtiger Partydampfer: Blinkende bunte Lichterkette im Takt der Musik – laute Musik, um das „Ave Maria“ an Land zu übertönen. Der Käptn mixt. Wackelt das Schiff eigentlich oder wir?

Over und aus!

2 Antworten zu “Alles wackelt”

  1. Michael sagt:

    Zitat aus meinem Baja California segelguide:“ The biggest risk for sailors in these waters is the nearly constant good weather which tempts one to have a margarita already in the morning…“

  2. Smin sagt:

    Yes. Of course. I think thats a really big problem.

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen