asdf
Nov.′ 11 01

Ein ganz normaler Morgen. Was haben wir nur gemacht, bevor es wieder dunkel wurde? Geskypt, gefrühstückt, Schule gemacht. Wäsche gewaschen, die Pinta geschrubbt (das Beiboot). Stefan hat irgendwann seine Angel rausgekramt, angespornt von Olaf und Christian – wer angelt den größten? Es änderte sich schnell in: Wer angelt überhaupt einen Fisch? Also letztendlich waren die Fische schlauer. Annika fuhr später den Kaptn und die Offiziöse mit der Pinta in die Stadt, damit wir nicht den Bogen laufen müssen. In der Ferreteria bleibt der Kpt. vor einer Miniwaschmaschine für den Bordgebrauch mit offenem Mund stehen …

Wir bunkern Getränke im Supermarkt und Anni holt uns wieder ab. Inzwischen haben sich insgesamt 7 Kinder auf unserem Schiff versammelt, die drei von der Calypso, zwei Mädchen aus den Ferienhäusern hier und unsere beiden. Sie schnappen sich Kissen und setzen sich in einer Runde auf den Steg, um dort weiter zu spielen.

Wir verholen uns in ein Geheimtippfischrestaurant. Die Kinder überreden den Kellner, auf dem Riesenfernseher vom Fußballprogramm zu den Simpsons umzuschalten. Ein Fußballfan verlässt maulend den Raum. Abends basteln wir eine Laterne und singen Laternelieder. Julitas Freundin hatte gemailt, dass in Suchsdorf schon Laternenumzüge stattfinden. Also wird’s wohl Zeit.

Ich geh mit meiner Laterne – und meine Laterne mit mir. Dort oben leuchten die Sterne, hier unten segeln wir. Der Wind der bläst, das Licht geht aus, Labimmellabammellabum.

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen