asdf
Nov.′ 11 05

Heut fahren die Masquenada und Mia wieder ab. Zuerst winken wir der Masquenada, sie wollen nach Rubikon. Der Flieger für Riks Familie geht schon am Montag wieder Richtung Belgien. Dann winken wir Mia und Anna, den beiden neuen Freundinnen von Julita. Immer dieses Abschiednehmen, und traurig sind wir immer wieder neu, auch wenn wir uns nur kurz kannten, zum traurigsein beim Abschied reicht es allemal.

Grillen am Strand mit der Thorcrew. Leider ist wird es doch jetzt auch hier schon recht frisch, wenn die Sonne weg ist. T-Shirt und kurze Hose ist nicht mehr möglich. Der Kpt. muss tatsächlich sein Balticseaoutfit herausholen (Fischerhemd und Jeans), damit die Zähne nicht zu laut klappern. Die Pimientos grillen schon im dunkeln und werden grillend im Cobb zum Schiff getragen. Da ist es doch windgeschützter. Dort lassen wir den Abend ausklingen.

Over und aus!

4 Antworten zu “Abschied”

  1. Marianne Poppe sagt:

    Und jeden Ende wohnt ein Anfang inne
    und jedem Anfang wohnt ein Ende inne

    so übt ihr eben alle Lebenslagen.

  2. Smin sagt:

    @Mianne Das reimt sich ja gar nicht….

  3. Marianne Poppe sagt:

    Das ist auch nicht von Nöten.
    Ich erahne langsam waraum zwar viele Leute eure Reise begleiten, aber nur wenige Kommentare abgegeben werden. Wird eben alles erfasst.

  4. Jup sagt:

    Komisch, ich versteh das nicht..

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen