asdf
Nov.′ 11 09

Mal wieder ganz nett in einer großen modernen Marina zu sein. Die letzte war… wenn man s genau nimmt… Lissabon / Expo Marina. Alles andere waren eher kleine Yachthäfen, in denen man zwar alles bekam was mach so brauchte (auf Nachfrage) und die Toiletten eher nicht immer sehr septierlich waren. Hier ist es so – das einem alles in den Mund fliegt: Saubere Toiletten, viele Einkaufsmöglichkeiten, Bars, Kneipen, Restaurants, live Musik… usw. usw.

Gleichzeitig ist es sogar ruhig am Liegeplatz.

Wir machen heute noch keinen Ausflug sondern einen Gammeltag.
Die Kinder fangen schon an beim Frühstück zu diskutieren:

Kpt.: Nackig essen gibt’s hier überhaupt nicht – Julita: Ups, wusste ich nicht, ich dachte, man darf nur nicht in Unterhose essen.
Die Kinder rennen über den Markt und erstehen Magnetverstellarmbänder:

Kpt.: Man darf nicht mit diesem Magnetarmband am Computer arbeiten, wegen der Daten auf der Festplatte – Julita: Ja, genau, dann werden die Daten angezogen.
Die Kinder spielen den ganzen Tag mit Sophia und Isabell von der Samantha.
Die erste Öffizöse geht mit Silke von der Tamora ein Kaffee nach dem anderen trinken und der Kpt. langweilt sich – schön!
Wir bestellen telefonisch n Leihwagen für morgen um die Insel zu erkunden.

Over und aus!

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen