asdf
Nov.′ 11 13

Der Kpt. wäscht, die erste Offiziöse versucht zu skypen, die Kinder liegen im Pool rum. 1a Arbeitsteilung. Leider ist die Hälfte der weißen T-Shirts verfärbt. Der Kpt. ist halt nicht geschaffen für solche Aufgaben – skypen liegt ihm mehr. 😉

Die Vorbereitungen für eine Doppelabschiedsfeier laufen.

Die Masquenada und die Tamora laufen morgen aus. Die Masquenada will direkt zu den Kap Verden und dann in die Karibik. Tomora will noch ein paar Tage auf den Kanaren bleiben um dann auch bald zu den Kap Verden aufzubrechen.

Und wir hocken hier rum und wollen den Winter über auf den Kanaren bleiben und müssen deswegen ständig alle verabschieden *heul-schnief*.

Die Feier wird super. Es gibt Sekt mit Infernochips und Gitarrenmusik. Gegen Ende des Abends haben wir Rik soweit weich geklopft, dass er endlich seinen Wettgewinn rausholt – eine Champagnerflasche. Er ist nämlich der einzige, der wusste wie die Hauptstadt von den Niederlanden heißt.

Over und aus!

2 Antworten zu “Abschiede ohne Ende”

  1. Nati vonner Marco Polo aus Heiligenhafen sagt:

    Hallo ihr da unten,
    ich lese dann doch ab und zu mal was ihr so macht und wo ihr seid. Während sich hier bei uns die Winterdepression eingestellt hat(auch schon wegen Boot ausgekrant), erblasse ich vor Neid angesichts eurer Abenteuer. Und arbeite und arbeite….
    Liebe Grüße, Nati. die mal kurz bei euch an Bord war, als ihr schon im Reise-Pack-Stress gewesen seid.

  2. Smin sagt:

    Hi Nati. Schön, dass Du bei uns auf der Seite mit liest. Viele Grüße in den Norden!!!

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen