asdf
Dez.′ 11 17

Ganz früh morgens beginnt Julia damit, sämtliche Polster abzubeziehen. Dann werden den noch schafenden Crewmitgliedern die Bettdecken und Kopfkissen entzogen. Auch deren Bezüge sollen in die Waschmaschine. Und schließlich werden alle Fenstervorhänge abgebaut. Volles Tageslicht scheint auf die müden Augen des Käptns – der Entzug der Decke und des Kopfkissens hat ihn nicht beeindruckt.

Mit zwei vollen Ikeataschen balanciert Julia auf den Steg und trifft auf eine aufgelöste Samanthacrew: Heut Nacht ist da eingebrochen worden. Während sie auf dem Schiff geschlafen haben, hat jemand die herumliegenden Wertsachen rausgeräumt. Computer, Handy, Gameboy, alles weg. Heideradaus, so ne Frechheit – das schlägt aufs Gemüt.

Wir gehen zum Vorsprechen beim Hafenmeister, gibt’s heut ne Chance auf n Platz im Hafen? – NEIN.

Olaf behauptet von sich selbst, er sei ein Frauenversteher – die Chance für den Kpt., endlich einmal passende Weihnachtsgeschenke für seine Liebste zu finden. Computer, Ipads, Iphones usw. fand sie ja immer nicht so toll.

Die Kpts. der Sophie und der Röde Orm durchstöbern sämtliche Fussgängerzonen, Einkaufsstraßen, Tapasbars, McDos und Kaufhäuser nach Weihnachtsgeschenken für die weiblichen Schiffsbesatzungen. Alles ist geregelt, Weihnachten kann kommen…

Die ganze Wahrheit gibt es auf der geheimen Seite der Sophie! 😉

Kling und Glöckchen…

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen