asdf
Dez.′ 11 31

Die erste Hälfte des Tages besteht vorwiegend aus Schlafen. Wir wollen ja heute Nacht möglichst lange durchhalten.

Die Kpts. und der Schiffsjunge halten es allerdings irgendwann nicht mehr aus – zuviel Entspannung. Erst erledigen sie den Vorsilvestrigen Einkauf und dann wird das Dingi gesattelt und es geht auf Schnorcheltour.

Heute ist es leider etwas trübe – Das Wasser. Schade. Ne halbe Stunde begucken wir die trüben Fischlies, dann geht an Bord die Silvestervorbereitungsentspannung weiter: Michael schneidet n Film:

Von den Marineros erhalten alle Yachten einen Brief, dass es verboten ist Feuerwerkkörper zu benutzen.

Ab 20h folgt das Dreigängemenü mit Schiffwechsel.

Vorspeise (auf der Röde Orm): gebratene Datteln im Speckmantel an Pimientos de Padron

Hauptgericht (auf der Sophie): Chili con Carne, zwei Sorten eine für Schlaffies und eine richtig Scharfe.

Pause mit Youtubefilm (auf der Sophie): Dinner for One (norwegische Edition)

Die Frauen der Röde Orm machen sich schick. Jetzt nach dem Chilli ist es nicht mehr so gefährlich..

Nachtisch (auf der Röde Orm): Schokobananen mit Rum vom Cobb

Julia und Stefan bringen zur allgemeinen Erheiterung ihren Hochzeitsketch zum Besten. Leider gibt es darüber keine Dokumentation – das muss schon jeder selbst erlebt haben.

Auf der Sophie wird der Salontisch entfernt, die Musik aufgedreht, Diskokugeln aufgehängt, und los geht’s. Jetzt wird ins neue Jahr gemoscht. Mit Luftgitarre und Gejohle.

Je näher das neue Jahr rückt, desto mehr Raketen und auch Falschirmrotlichter fliegen um uns herum. Bei einem Rotlicht geht der Fallschirm nicht auf und das Teil landet natürlich brennend auf einer Yacht. Zum Glück sind die Nachbarn rechtzeitg an Bord und verhindern schlimmeres. Olaf schreit angebrachte böse Wörter in Richtung der Rotkugelabfeuerer, die hier nun nicht näher übersetzt werden (Sprache unbekannt) 🙂

Um 0h geht’s dann richtig los. Ein schönes Feuerwerk gibt es im Ort, aber leider müssen wir immer wieder auf die Rotlichter achten. Ein weiteres Rotlicht landet auf einem Balkon, der beinahe abbrennt, man sah schon Flammen.

Um 1h ist endlich der Streß vorbei. Wir können noch entspannt ein paar Sektchens trinken.

 

Ein schönes neues Jahr an Euch alle !!!

 

Over und Knall…

2 Antworten zu “Jahreswechsel in Puerto de Mogan”

  1. Nati sagt:

    Ich wünsche euch ein frohes neues Jahr!
    Das alle eure Wünsche sich erfüllen und ihr wieder heil heimkommt..
    Liebe Grüße aus Hamburg, Renate

  2. Smin sagt:

    @Nati Danke für die lieben Wünsche! Und schick uns mal guten Wind im März/April um wieder ans Festland zu kommen… 🙂

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen