asdf
Jan.′ 12 13

Das Schiff verwandelt sich in ein Filmstudio. Es muss da ja noch was mit dem Tenerrifianischen Tiger geklärt werden. Das Ergebnis folgt in Kürze.

Die Damen verschwinden in die Papeleteria, Pappen und Bastelkram für den Kunstunterricht kaufen. Auch eine quietschgrüne Pappe wird in Auftrag gegeben. Wofür bloß?

Wieder am Boot packt Julita das Angelfieber. Sie knetet den berühmten Fischfangteig und stellt sich an den Steg. Kurze Zeit später hat sie einen handgroßen Fisch gefangen. Er glänzt blau und wandert in die Kühlbox.

Stefan und Michael sitzen im Cockpit und nehmen komische Geräusche wahr. Es dauert ein paar Sekunden, bis sie sie als Regentropfen identifizieren. REGEN! Hatten wir lange nicht. Alles stürmt aufs Vordeck, um die Badehandtücher abzunehmen. Die Schuhe, beschließen wir, sollen stehen bleiben. Die können eh mal ne Süßwasserdusche ab. Doch der Regen währt nur ein paar Minuten, dann ist es wieder trocken.

Abends schauen wir einen Ozeanographenfilm mit Bill Murray: „Die Tiefseetaucher“. Der schlechteste Film aller Zeiten. Olaf und Petra haben zwischendurch aufgegeben. Wir haben bis zum Schluss darauf gehofft, dass er noch gut wird. Michael hat alles auf die schlechte Übersetzung geschoben.

Over und aus

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen