asdf
Mrz.′ 12 04

In Los Llanos ist heute Sonntagsflohmarkt.
Super – Wie zu Hause…
Wir steigen mit Enno, Katrin und Uli in den Bus und fahren nach Argual – kurz vor Los Llanos – hoch.
Netter kleiner Flohmarkt, auf dem die Handelsprache wie auch schon beim Mandelblütenfest in Puntagorda, vorwiegend deutsch ist.


Die Mehrheit der Verkaufsstände sind allerdings eher professionelle Händler, die überwiegend sehr hippimässig gekleidet sind und auch sehr energetisch hochwertige Waren anbieten… 🙂
Ein Cortado natural bringt die Männer wieder auf den Boden der Tatsachen zurück, die Fraunslüd schweben immer noch im siebten Hippihimmel und wollen mehr hippishopping betreiben.
Enno, der Kpt. und die Kids fahren also wieder nach Tazacorte runter und besuchen Winfried auf seinem Schiff hoch und trocken an Land. Werftgespräche sind nu mal das richtige für echte Männer. 🙂
Beim Eintreten der Dunkelheit kehren die Damen mit ihrer bunten Beute zurück, die Enno und der Kpt. mit großen Augen bewundern müssen. 🙂
Der Tag endet bei der MenGoe unter Deck.
Over und aus…

2 Antworten zu “Hippishopping”

  1. Marianne Poppe sagt:

    Na dann schickt doch mal ein bisschen überflüssigen Kram per Internet und Datenautobahn hierhier, wir wollen nämlich auch auf dem Flohmarkt verkaufen.

  2. Smin sagt:

    @Mianna Beamen wäre das Richtige – aber soweit sind wie leider noch nicht. Ich sag die bescheid, wenn das geht.

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen