asdf
Mrz.′ 12 10

Der Wind bleibt noch zu lange auf NE. Erst Sonntag Mittag soll ein echter Norder kommen. Wir haben entschieden, noch einen Tag in Tazacorte zu bleiben. 😉
Alles ist jetzt bezahlt, die Zähler (Wasser und Strom) abgelesen und das Schiff seeklar.
Wir sitzten rum und versuchen Zeit zu vernichten…
Gar nicht so einfach – vor allem, weil der spanische Internetstick nun leer ist und wir hier nur noch teures Hafenwifi haben… Daueronline und Echtzeitgrib geht also auch nicht.
Dann steht eine Familie mit drei Kindern vor dem Schiff (6 + 10). Anni und Juli sind happy und verschwinden an den Strand.
Der Kpt. und die erste Offiziöse können ne Siesta in der Sonne machen.
Holger und Edith laden uns zum Kaffee in ihr Ferienhaus ein… Echt nett – Mit Dachterasse. Hier könnten wir auch mal Urlaub machen. 🙂
Die Kinder spielen mit ihren Freundinnen auf der Röde Orm. Der Kpt. und die erste Offiziöse suchen Asyl im Hafenkaffee und später auf der Men Goe.
Der Tag ist um, morgen geht’s nu wirklich los.
Over und aus!

4 Antworten zu “Der Norder lässt auf sich warten”

  1. Olaf (SY Sophie) sagt:

    Alles Gute von uns!!!

  2. Marianne Poppe sagt:

    Also gute Fahrt und vor allem passenden Wind und ein bisschen Gottvertrauen

  3. Smin sagt:

    @Olaf – jo danke! – ist alles gut – nur ihr fehlt.

  4. Smin sagt:

    @Mianne Dankeschön!

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen