asdf
Mrz.′ 12 27

11h. Der Kpt. und Jim starten den 2. Versuch an Diesel zu kommen. Wieder klopfen wir bei Caletilla an… „no – Gasoil“ – „hmm, i tarde? Mañana?“ – „no – no Gasoil“…
Siggi – der Safariafahrer – sagt auch, dass es wohl kein Diesel gibt, im Moment. Ok! – Doof!
Am Nachmittag legt Patrick ab und fährt mit seinem Schiff an die Tankstelle um Diesel zu bunkern. Hääääh? Was ist hier los?
Als er abends zum grillen am Strand kommt quetschen wir ihn aus? Was ist das Geheimnis? Wie kommt man an Diesel? Patrick meint, man muss nur hartnäckig sein. 3x täglich klopfen und fragen, wann es Sprit gibt… Ok! – Das werden Jim und der Kpt. jetzt auch tun. Und wir sind zusammen 6 Personen. Ha- Die werden sich wundern – wir schicken auch die Kinder zum fragen … 🙂
Mal sehen ob es klappt.


Nach unserem Barbecau mit vielen Seglern am Strand suchen wir uns ein Schiff aus um weitere wichtige Details zu besprechen. Natürlich nehmen wir das kleinste. Die beiden Schweden Theresa und Roger haben eine Alegro 27, die KAURI und sie haben wirklich alles an Bord was man braucht. Sogar einen 6kw Stromgenerator. Sie sind über die Flüsse (u. Paris) und durch das Mittelmeer hier runter gekommen. Sehr interessant, weil das ja auch unser Rückweg werden soll.
Over und aus.

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist deaktiviert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen