asdf
Apr.′ 12 20

Für die nächsten zwei Tage ist ein 3er Nordwind angesagt. Das ist für uns ne gute Möglichkeit um nach Porto Santo zu segeln.

Wir gehen bezahlen und führen danach die ca. 5 stündige Abschieds- und Abfahrtsvorbereitungszeremonie durch. Mit jeder Woche Liegezeit verlängert sich diese Vorbereitungszeit um ca. 1 Std.

Der Kpt. kümmert vor dem Ablegen um das Iridium der SY FRIGG und erweckt es wieder zum Leben (Firmwareupdate).

Ein Abschiedskaffee auf der Röde Orm…

Schließlich stechen wir um 14 Uhr in See. Wolken – Flaute.


Aber hinter der nächsten Ecke wird es anders. Es kommen so 4-5 Bft auf und wir kreuzen fröhlich Richtung Quinta do Lorde.

Schließlich lassen wir auch die wolkenfangenden Berge hinter uns. Der Ostteil der Insel ist flacher und sonnig! Schön! Der Wind geht auf 3 Bft zurück und wir segeln entspannt bis fast vor den Hafen.


18.05h, pünktlich 5 Min. nach Feierabend machen wir fest. Keiner ist da. Es gibt auch keinen Schlüssel und nix. Zum Glück verrät uns ein netter Mann den Klocode.

Pfeife in der Abendsonne.

Over und aus…

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen