asdf
Jul.′ 12 26

Nach dem Frühstück laufen Annika und Julia den Lotsengang zum Buchladen. Mal wieder in deutschen Papierbüchern stöbern. Unterwegs gabs die ja nur elektronisch. Wobei uns diese E-Books superdienste geleistet haben. Wir finden ein wunderschönes Kinderbuch über den NordOstseekanal. Das kaufen wir, als erweiterte Seekarte.

Wieder am Hafen üben die Optikinder vom Verein gerade Kentern und wieder Aufrichten. Wir schauen dem Spektakel belustigt zu. Um drei Uhr legen wir ab und zischen mit der Tide nach Brunsbüttel. Zwischen 7 und 9 Knoten Fahrt, da flitzen die Tonnen an uns vorbei.

Wir können ziemlich bald in die Schleuse einfahren und machen an den glatten Schwimmbahnschwellen fest. Da kommt noch eine Riesenyacht eingefahren, hat ihr Ruder nicht im Griff und geht tatsächlich an dem kleinsten Boot in der Schleuse ins Päckchen! (das sind nicht wir, aber weil das Boot so viel länger ist, haben wir die Schnauze am Heck). Die haben das Schiff ganz neu gekauft, und müssen noch üben. Na Glückwunsch.

[google-maps width=550 height=200]

In Brunsbüttel, direkt hinter der Schleuse machen wir fest. Uli kommt uns besuchen. Wir gehen am Spielplatz Backfisch essen und genießen den Abend.

Bruns und büttel

4 Antworten zu “Elbsegeln”

  1. Klaus sagt:

    Was habt ihr für ein Glück. Am Ende eures Törns so ein tolles Wetter. Ein Jahr habe ich euch, wie viele andere auch, begleitet. Die Schlechtwettertout in F hat meine Frau mit den Worten kommentiert: Mist für die Kinder, das Letzte Erlebnis bleibt immer als prägend haften. Nun ja, offenbar habt ihr das Glück, als allerletztes noch mal schönes Wetter zu genießen. und die angesagte Unbeständigkeit am kommenden WE müsst ihr einfach ignorieren.

    Gruß Klaus

  2. Smin sagt:

    @Klaus Der Nachttörn zurück nach Cuxhaven war wirklich ne Wucht. Leichter Wind zum segeln – Sternenhimmel. Das Nordwetter hat sich richtig in Zeug geschmissen… Am Samstag Abend kam die Sonne auch raus… 🙂

  3. alfons max sagt:

    hey, was ist denn das für ein Kat auf dem letzten Photo? Man sieht zwar nicht viel, doch da wir jeden Quadratcentimeter mindestens dreimal bearbeitet haben, sehen wir viel bekanntes . So wie es scheint seid ihr wirklich einem Comanche 32 begegnet .Super mögen wir euch wirklich gönnen das schöne Wetter. Wir haben auch Glück damit. Zum streichen, malen und rollern ist die Themperatur auf erträgliche 30 Grad gesunken.
    Grüsse die Sundancer.
    P.S. Und Danke Julia für deinen Komentar, bei „te ciero“.Da kriegt man einmal eine Liebeserklährung, und die wird enfach im Blogghimmel verschlungen. Schön wenn ich weiss ich bin nicht allein dies zu geniessen.

  4. Smin sagt:

    @Alfons Wir haben auch überlegt und gedacht, dass das so ein Boot wie die Sundance ist. Sah aber vorne und hinten ganz anders aus… 😉 Und längsseits am Schwimmsteg an Bord zu kommen – boooh. Da muss man sportlich sein.

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen