asdf
Aug.′ 16 06

2016-07-27 12.17.07Der Signalgast Annika verlässt die Röde Orm und fährt wieder in den Süden Richtung Kiel.

Die Kinder bekommen eine Wochen-Schlechtwetter-Jylland-Karte ans Handgelenk – Juhu eine Woche nicht Duschen. Die Jylland wird nun heimgesucht und der tägliche Kanonendonner verfolgt.

Der Kptn geht mit sien Fru syncronwaschen. Wir bauen den Bollerwagen auf und stopfen ihn mit Klamotten voll. Was sich so ansammelt..  – 4 Maschinen gleichzeitig benutzen wir im Waschsalon – Das ist Rekord. Nach einer Stunde ist alles frisch gewaschen und getrocknet und wird wieder in die Schapps verteilt.

Abends gehen wir mit der Crew der Hitch fein aus und essen im Fischrestaurant, schlürfen Muscheln, trauen uns an Kaviar. Ein reichhaltiges Fischbuffet.

Kugeln und schlecht schlafen.

Eine Antwort zu “Syncronwaschen”

  1. Christina Müller sagt:

    Seit dem ich mal in Seenot geraten bin, eße ich keine Fische mehr, sie waren so etwas wie Außenbordskameraden, dennoch smaklig maten

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen