asdf
Aug.′ 16 22

Nun aber weg. Der Wind ist mal wieder mehr an angekündigt. Wir kreuzen tapfer nach Bågø.

Bei 25 Kt. klappt sogar der Anleger ohne grössere Zwischenfälle – Vorwärts von der Seite verkehrtherum in die Box und rückwärts an den Steg sacken lassen – 1a. Römisch katholisch, geht auch. Das Fenderbrett dient als Gangway.

Jetzt brauchen wir erstmal n Anlegebier am Hafenkiosk, aus dem Bier wird ein großer Krug, der uns auf den Teaktisch gestellt wird und für jeden ein riesiger Teller Pølsermix bzw. Fisch mit Pommes. Keiner will dem Kpt. was vom Fisch abgeben. Die Kptns betrachten beeindruckt die 5cm dicke Teakbohle des Tisches – Teakdeckbreite… – hmmm – ein Griff von unten an die Bohle… – 13er Schlüssel  😉 Der Bierkrug und das Resteessen der Kinderportionen erledigen den Rest. Als wir Stunden später von unseren Köstlichkeiten aufsehen, regnet es in Strömen. Wir verholen auf die Boote und tauchen ein in Hollywoods Herrlichkeiten.

Film und ab.

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen