asdf
Okt.′ 16 20

IMG_0187Die Sonne weckt uns. Sonja hat schon Porridge für uns gemacht, hm lecker. Anschließend gehen wir zum Strand. Wir kommen an einem Bauernhof vorbei, da steht eine traurige Kuh, ihr Kalb liegt an dem Tor und mag nicht aufstehen. Wir ermutigen es, die Kuh scharrt mit den Hufen und senkt den Kopf.. sie hat ja Hörner.. ohje. Schnell weg. Am Strand sammeln wir Muscheln und schauen, was das Meer so alles angespült hat. Viel Plastikzeug liegt hier herum. Wir klettern zwischen den Felsen umher und genießen den Blick über die weite See. Irland ist in Sichtweite, die Stena Line am Horizont.

Nach dem Mittag setzen wir uns in die Sonne hinters Haus und lassen sie uns auf den Bauch scheinen und tun nichts. Herrlich. Sonja entführt uns schließlich zu einer Gartenführung. Wir naschen Broccoliblüten, Kapuzinerkresse, Rucula, Dill, Himbeeren, Fenchelpinsel, sehr lecker – nur der Cpt. ließ sich nicht von seinem Sonnenplatz vertreiben. Wir bewundern den Container, den Jim und Sonja für ihre Jolle im Internet gekauft haben.

Und die vielen Windbreaker, die den Hecken beim Wachsen helfen sollen. Die Hühner haben ein Ei gelegt. Eins pro Tag, in 5 Tagen haben wir alle ein Frühstücksei.

Sommer – Sonne – Out

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist deaktiviert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen