asdf
Jul.′ 17 28

Die HHH legt ab und fährt durch den Kanal Richtung Westen. Wir nehmen den SW-Wind nach Norden. Hinter dem Kieler Leuchtturm quert eine Gewitterfront unseren Weg – Wir sind alle bis auf die Unterhosen nass. Es wird mal wieder Zeit für neue Regenjacken.

Die Mingo dreht leider nach Marstal ab. Wir ziehen östlich an Langeland hoch. Die Welle verschwindet, 15 Kt. Wind bleiben. Die Sonne kommt raus – es wird warm – alles kann wieder getrocknet werden. Biggi spielt Panflöte auf dem offenen Rohr für den Windgenerator.

Wenn der Kpt. die Augen schließt, denkt er, er wäre in Funchal an der Hafenmauer mit den Panflötenspielern vom Hamburger Hauptbahnhof – echt idyllisch.

Immer wieder diskutieren wir, wie weit wir segeln wollen. Vor Nyborg wird der ersten Offizöse und dem Kpt. kalt. Wir fahren in die Ankerbucht von der Mühle.

[google-maps width=550 height=200]

Flöten und kalt.

 

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen