asdf
Jul.′ 18 21

Um 12h dreht der Strom im Svendborgsund auf Ostwärts. Ein letztes trauriges Käffchen mit der Suutje und dann legt die Røde Orm ab.

Wir zischen mit 8 Kt. durch den Svendborgsund und dann mit achterlichem Wind und Schmetterling zwischen Langeland und Fyn nach Norden. 

Der Spibaum und der Großbaum werden Bumsfestgezurrt… – Da schlackert nu nix mehr rum – Es läuft.

Der Wind bleibt auf unserer Seite, bis wir auf der Höhe vom Romsø sind. Von jetzt auf gleich dreht der Wind von unserem Vorwindkurs-Südwind auf voll Gegenan-Nordwind. Die ganze Nacht zu Kreuzen ist jetzt aber wirklich zu viel verlangt. Wir gehen um 23 Uhr an der Südküste von Romsø vor Anker. Morgen ab 7h dreht der Wind wieder auf West (hoffentlich) – das passt besser.

Der Kpt. wird in der Nacht von lauten Bässen aus dem Schlaf gerissen – immer diese Motorboote – und tatsächlich ein Kreuzfahrtschiff kommt den Großen Belt herunter… Die Disco findet wohl an Deck statt und beschallt gefühlt die ganze Ostsee – immer diese Rentnerfahrten – das ist nix für den Kpt.

BummBumm und aus.

4 Antworten zu “Nordkurs”

  1. M.poppe sagt:

    Ja das kann ich gut verstehen. Kreuzfahrten sind halt billiger als Altersheime

  2. Smin sagt:

    aber die Feierei…. Tze

  3. Dietet sagt:

    Wir kommen uns immer näher

  4. Smin sagt:

    Yaeh

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen