asdf
Jul.′ 18 27

Die zickige Katze ist immer noch weg – der Kpt. ist obergenervt. Gestern Nacht war das Vieh kurz an Bord um zu fressen (jaja – das kann sie) und dann macht sie sich wieder ausm Staub 😉 .
Wir werden schon jeden morgen vom Fischer mit Namen begrüßt… „Wollt ihr nicht vllt noch mehr von der Küste sehen?“…. grrrrr – ja wollen wir. Noch einen Tag, dann gehört die Røde Orm fest zu dem Hafen.
Tagsüber – in der brennenden Hitze – tummeln wir uns in den Backkisten, montieren eine neue Antenne und verlegen Kabel – eine Wohltat. Außerdem werden alle Teppiche einmal auf dem Steg geschrubbt.

Ein Nachbar (ja so heißen die Leute, wenn man schon 100 Jahre an einem Ort ist) gibt uns den Tipp heute kleine Hummer (Kräftor) zu kaufen. Wir essen schnell die letzten Makrelen auf und machen uns auf den Weg. Wir bekommen 1 kg Kräftor mit ner Bedienungsanleitung. Soviel Salz ins Wasser bis es bäääh schmeckt und Dill – dann 3 Min. rein mit den Dingern – fertig.
Nach einem kg sind wir echt voll satt – lecker.
Frisch gestärkt beobachten wir die Mondfinsternis und gehen Luna, die Katze suchen. Unterm Schuppen ist sie und lässt sich nicht rauslocken – erst als es richtig dunkel und ruhig im Hafen wird, kommt sie Jule hinterher gedackelt – vllt. weil wir so doll nach Kräftor duften. Der Kpt. sperrt sie ein – im Vorschiff – die zwei Sicherheitsschotts werden verrammelt.
Katze im Sack.

4 Antworten zu “Kräftor rettet Katze”

  1. M. Poppe sagt:

    Hier hat die Katz die Hosen an
    Gruß an sie

  2. Michael sagt:

    Ja, Grüß mal den Kapitain…. eh die Katze….

  3. Smin sagt:

    Die Katze sagt wo es lang geht….

  4. Smin sagt:

    Pfff…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen