asdf
Aug.′ 18 01

leicht gerädert vom All-you-can-eat wollen wir weiter nach Süden – der versprochene NW ist auch gleich schon auf Süd gedreht – Suuuper. Passt ja alles toll – NICHT. Naja – der Tank ist voll. Kuddel und Torkel fahren nach Süd – mal sehen wie weit.
Doch dann kommt ein WSW – Wind – endlich. Der Kpt. freut sich und setzt alle Segel – alle beiden. Für Anton (die Windsteueranlage) reicht es auch – so hoch ran wie möglich – jeden Winddreher mitnehmend steuert uns Anton nach Süden – bei schwachem Wind. Auf viel Motoren haben wir keine Lust mehr, darum biegen wir nach rechts ab, als uns der Wind wieder mal verlässt. Es sind aber nur noch 2 sm bis Langør auf Samsø.

Endlich sind wir mal zeitig vor Anker… Die schwedischen Köttbullar kommen in die Pfanne. Das Schiff wird von außen an der Wasserlinie geputzt – der Kpt. auch und dann gehts mit Pinta an Land. Pünktlich zum Sonnenuntergang und dem Jazzkonzert im Kro am Hafen – mit lecker Bier.
Unsere alte Langøer Hafenkarte werden wir nicht los – alles wurde auf PIN umgestellt, die Karte muss also weiter zum Pockenkratzen am Propeller benutzt werden…
Over und aus.

2 Antworten zu “Samsø”

  1. Nadine sagt:

    Sooooo schön und unterhaltsam eure Berichte zu lesen! Darauf ein Bier… Over and out

  2. Smin sagt:

    Skal

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen