asdf
Aug.′ 18 05

Die strubbelige Katze weckt die Crew der Røde Orm mit lautem wohl dankbarem Geschnurre – vielleicht hat sie aber auch einfach nur Hunger.
Nach dem Frühstück bei Kirchenglocken laufen wir in Richtung Werft. Dort gibts es eine nette Beachbar und ein Yachtmuseum – shopping geht ja nich’.
Das Museum ist sehr lohnenswert und beschäftigt uns einen Weile – bis die Beachbar ruft. Auf dem Weg untersucht der Kpt. der H-H-H den Bilderrahmen für das Gruppenfoto etwas zu genau und haut sich einen 2-3 cm langen schwarzen Holzsplitter in den Unterarm. Allerdings wird der Splitter unten dicker als oben – mit dem Leatherman geht das schon. Der Kpt.-Orm schiebt einfach den Splitter wieder von unten nach oben raus und zieht dann das dicke Ding mit der Zange raus. Das Teil wird von nun an als Andenken stolz vor der Brust des Kpts.-HHH getragen.

Ein paar kalte Getränke in der Bar kühlen den Arm und die Seelen.
Der Hafenimbiss lockt mit Fish & Chips – alle werden satt.
Die Kpts. wollen unbedingt noch mal zum Yachtzubehörhandel und lungern von den verschlossenen Türen mit der plattgedrückten Nase an der Schreibe rum. Die Damen müssen sie an Bord holen – die Herren wurden etwas auffällig.
Sundowner und aus.

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist deaktiviert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen