asdf
Nov.′ 11 29

Wir haben ruhig geschlafen, kein Schwell. Stefan hat mit Erwin am Vormittag die Shipchandler abgeklappert, um den guten Hempelsspachtel zu bekommen. War leider nicht erfolgreich. Als die beiden wieder an Bord sind, funkt Erwin: Da ist eine Boje frei geworden, nahe bei uns. Wir wechseln. Julita und Annika sausen mit dem Schlauchboot (Pinta) los und ziehen die Leine durch die Boje, wir machen das Schiff fest. Bester Platz. Vor uns hat hier ein Katamaran 4 Monate gelegen, dessen Skipper hat alle Bojen abgetaucht ist.

Dann sind wir mit der Crew von der Samantha an Land. Die vier Kinder sind vorgeflitzt, von einem Spielplatz zum nächsten, immer am Wasser lang. Auch den Strand haben wir besichtigt, mit Palmen. Sieht fast aus wie in Frederikshavn, nur mit Sonne…

Nach etlichen Seilbahnfuhren und Schaukelmittagsschlaf haben wir uns ins Kaffee verholt und beste Torte gegessen. Hm lecker. Die Sonne scheint warm, die Röde Orm Crew ist in T-Shirt unterwegs. Nicht so die Samanthacrew. Erwin und Jane haben mehrere Jahre in Portugal gelebt, sie finden das hier richtig kalt… mit dickem Fleece laufen sie durch die Stadt. Tze tze.

Abends gabs Barbecue auf der Röde Orm. Annika, Julita, Sophia und Isabell haben Rummikub auf englisch gespielt.

Over und aus!

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen