asdf
Jun.′ 21 02

Ein Hallöchen von Bord,
beim morgendlichen Kaffeetrinken, fällt mir die am 2. Umlenkblock fast komplett aufgescheuerte Steuerleine an Steuerbord ins Auge. Der Wind war kurz vorm Einschlafen, also war nichts mit Abhängen in der Flaute, sondern es kündigte sich Arbeit an. Die zweiten fast starr angebrachten Umlenkblöcke abbauen und am neuen Platz wieder anbändseln. Zwei neue Steuerleinen ablängen, am Schwenkarm der Windsteueranlage anknoten, durch die Blöcke führen und beide Enden mit der Kette verbinden. Eine umständliche Fummelei, über dem Heckkorb hängend. Aber es hat sich gelohnt, sieht jetzt richtig gut aus und wird wohl die nächsten Tage halten.

Damit habe ich noch zwei Sollbruchstellen montiert, so wie das Peter F. in seiner Bedienungsanleitung auch vorgibt. Für die Zeit der Reparatur hatte ich wenig Wind, es war sehr ruhig. Bis sich der elektrische Autopilot, der dann beim Steuern half, in zwei Teile zerlegte. Das dünne Steuerrohr fiel einfach ab, jetzt schon das zweite Mal. Zum Glück gibt es an Bord ja einen zweiten elektrischen Piloten. Der Vormittag war also ausgefüllt. Ab ca. 15.00 Uhr kündigte der Windgenerator zunehmenden Wind an und es kam wieder mehr Fahrt ins Schiff. Jetzt läuft die alte Dame wieder, verhalten, aber es geht voran.
Grüße in die Runde, Uwe

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen