asdf
Jun.′ 21 21

Ein Hallöchen in die Runde,
gestern noch ein wilder Ritt, jetzt warten auf den Wind und wir treiben in der alten sehr hohen Dünung. Die Genua ist weggerollt, wir sind frisch geduscht, obwohl es noch gar nicht so sehr nötig gewesen wäre, frische Wäsche, ein Wohlfühlprogramm. Ein Gefühl wie in den Hundsbreiten, kratzen am Mast, Beschwörungen der höheren Mächte und die Hoffnung, irgendwann wird es weitergehen. Essen, schlafen, lesen, Löcher in die Luft gucken und Kopfkino lösen sich über den Tag miteinander ab. Unsere Hoffnungen liegen auf Dienstag mit neuem Wind.
So weit so gut mit den besten Grüßen aus den Weiten des Atlantiks,
Uwe.

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen