asdf
Jan.′ 10 02

Sachen packen. Putzen. 5 Std. dauert es, bis das Auto wieder gepackt und wir startbereit sind. Um ein Uhr verabschieden wir uns von MorMor und fahren nach Hause. Sehr schade – Es war so schön hier. Wir haben richtig gut abgeschaltet und die Job’s komplett vergessen können. Ein echter Winterzauber war es diese Jahr – und Letztes 🙂 . Wir lassen die letzten Kronen im Supermarkt und auf der erste Fähre (Helsingborg – Helsingör) um uns mit überlebenswichtigen schwedischen Spezialnahrungsmitteln einzudecken (Marabou, Daim…), der Bulli wird auch noch getankt.

Auf der halben Strecke durch DK erfahren wir per SMS, dass Felipe und Susanna seit 4 Stunden vor der Rödbyfähre im Stau stehen. Die Fähre fährt nur stündlich – Schneechaos, oder so. Das wollen wir nicht. Wir beschließen uns  vorzudr… noch mal den niedlichen Ort Rödby anzugucken und über die Landstraße zum Fährterminal zu fahren. 5km vor der Fähre führt uns Navigon (mit ausgeschalteter Autobahn) durchs Städtchen. Hier muss in vor ein paar Stunden richtig viel Schnee runter gekommen sein. 30 cm oder so… Wir fahren weiter zum Fährhafen hintenrum irgendwo durch… Und sind auf einmal an den Terminalbuden vorbei und stehen vor der Fähre… Und wo müssen wir jetzt das Ticket vorzeigen???? – Ahhh – da kommt auch schon ein netter Däne mit Funkgerät – Jetzt gibt’s bestimmt richtig Ärger – Gar nicht – voll nett ist der: „Ihr müsst aber noch einchecken.“ – Ich frage, wie es denn sein kann, dass ich auf einmal bis hierher durchfahren konnte…. „Der Schlagbaum ist kaputt und du bist auf der LKW-Spur gekommen“ – nett. Julia macht einen Hundespaziergang zum Checkinschalter und zieht unsere Karte durch und redet mit lauter netten Dänen… 🙂 – 30 Min. später sind wir auf der Fähre nach Deutschland. Julia meinte noch, dass vor den Checkinhäuschen n ganz schöner Stau war….

Eine Antwort zu “Den Winter einpacken und mitnehmen”

  1. Marianne sagt:

    Die Skifahrer auf dem Slalombacken sind suoer getroffen und die Heimfahrt durch Schweden kann ich mir immer und immer wieder ansehen.
    Helanas Kommentar ist wirklich treffend.
    Winter in Schweden und dann nach Weihnachten, ein größeres Geschenk konnte der liebe Gott uns nicht machen.
    Den Spark benutze ich hier um durch den Wald zu fahren.
    Wer hat bloss diesen wirtzigen Schlitten erfunden?
    Leider ist er einbisschen sperrig, sonst würde ich ihn glatt mitnehmen.
    Marianne

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen