asdf
Mrz.′ 12 15

Endlich wieder ein gutes Frühstück. Anschließend Schule. Dabei werde die Betten gelüftet. Nach den Nachtfahrten müssen alle Matrazen in die Sonne und trocknen. Da wäre wieder das Plünnenschiff: Matrazen, Bettlaken und Bettdecken von 4 Personen stapeln sich auf Deck.


Und dann kommt Dievago mit ihren drei Kindern in den Hafen. Heißersehnt von Anni, da dort doch ihre Freundin Lilli an Bord ist. Wir nehmen die Leinen an und freuen uns über ein Wiedersehen.
Die Kinder bauen das Dingi auf um die Kommunikation zwischen Dievago, Röde Orm und den Hafentoiletten zu vereinfachen.

Der Cobb wird vorbereitet und samt Fischen und Hühnerbeinen an den Strand getragen. Dort lassen wir uns auf den warmen Steinen nieder, die sieben Kinder toben am Strand. Lotterleben. Oder heißt es eigentlich Lottaleben, frei nach Astrid Lindgren?
Nach Sonnenuntergang feiern die beiden Mädchen Annikas Geburtstag nach und in Lillis rein, sie verziehen sich mit Chips, Musik und Cola auf die Dievago. Julita und Lukas spielen Monopoly, und wir großen sitzen auf der Röde Orm, bis uns die Augen zufallen.

Over und aus!

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen