asdf
Jun.′ 12 17

Frühstück zu acht. Mijanne, Lena, Roland und Alfons kommen auf die Röde Orm. Die Reste vom spanischen Queso de Mäh sind nun ratzeputz verschlungen – wir brauchen dringend französischen Ersatzqueso – sollte aber kein Problem sein. Wahrscheinlich bekommt man Queso aber nur im Set mit Baguette und Rotwein – auch nicht so schlimm.

Wir räumen Mijannes Transportvan leer. Dann setzt sie die Muse auf einen Poller und spielt uns auf der Quetsche vor. Oh welch ein Genuss! Der Außenborder von Günter wird am Heck montiert und im mittäglichem Highnoonschweiss versucht zu starten. Der Kpt. ist am Ende. Die Günter Hotline sagt, der müsste normalerweise nach 1-2 x ziehen anspringen… Ok – kein Geheimtipp. Alfons hat schon den Schraubenschlüssel in der Hand. Der Vergaser wird demontiert und die Hauptdüse von Grünspananflügen befreit. Der lief wohl ne Weile nicht mehr. Fix zusammengeschraubt – 1 bis 2 x gezogen… und Susi (6 PS Suzuki von Günter) läuft wie ne schweizer Nähmaschine. 1a. Alfons (O-Ton Mijanne: Der Mann mit den drei rechten Händen) findet die Susi übrigens total super. Schöne einfache Technik. Besser als viele andere.

Die erste Offizöse und Mijanne fahren durch den Gegend und suchen Luft für Drahttraut (unser neues Fahrrad). Für 50 Cent bekommen sie zwei Fahrradreifen voll gekauft. Die Wäscherei und der Frischwasserlieferant wird ebenfalls noch aufgesucht.

Alfons kommt genervt von seinem Pferdeanhängerprojekt zurück. Die sch… Elektrik will nicht. Der Kpt. geht mal mit – vorsichtshalber packt er auch den Hammer ein.

Nach einer Stunde gemeinsamen Tüfftelns leuchtet der Anhänger im vollen Lichterglanz.

Zurück beim Picknick am Fluss unterm Baum hat Mijanne schon mal einen Blick auf Alfons Klappboot geworfen. Und da der Kpt. sowieso gerade Mijanne fragen wollte, ob sie das Teil mit nach HH nimmt, damit der Kpt. das Teil für Alfons bei Ebay vertickern kann – kauft Mijanne es kurzerhand für den Schwedensee – So geht das. Das neue Boot heißt „kleine Freiheit“. Sekt bekommt man Sonntags aber irgendwie nicht in der Stadt. Also wird die Taufe verschoben.

Alfons macht es vor. Er springt in den Fluss und schwimmt ne Runde. Julita und Julia wollen auch. Der Kpt. drückt den Beiden gleich ne Bürste für das dreckige Unterwasserschiff in die Hand. Wenigstens die Backbordseite ist nun wieder sauber.

Das Bugmastbrett wird noch montiert und die Genua niedergeholt und eingesackt.

Absack und aus…

2 Antworten zu “Flussfahrtvorbereitung”

  1. Düvel Ok sagt:

    Hallo Ihr künftigen Flussfahrer! Wir wünschen Euch eine interessante und schöne Fahrt durch die Kanäle gen Norden! Wir liegen in Caleta de Velez, schmoren in der Hitze und warten auf unsere Kinder, die demnächst kommen sollen.
    Liebe Grüße
    Heidi und Peter

  2. Smin sagt:

    @Düvel Ok – Danke für die netten Wünsche. Wir sind nun schon mitten drin – Avingion – Die Rhone war einigermassen lieb zu uns. Viel Spaß beim Familientreffen…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen