asdf
Jul.′ 19 29

Schön hier in Volkerak– Hier könnte man Urlaub machen. Aber die See ruft – weiter nach Westen.

Unsere Ablegezeit: 12h – wie schon so oft. Wir geben der Tide immer die Schuld. Der Kptn. argumentiert so, dass die Strömung ja erst noch in Schwung kommen muss usw. – irgendwas fällt ihm immer ein, um nicht vor Sonnenaufgang aufzustehen.

Vor der Schleuse zur „Tidenschelde“ ist ordentlich Stau – wir sind schon fast drin, da schreit irgendwer aus der Menge vor uns – Stopp ! – Voll ! – Wir fahren brav zurück an den Warteschlängel. Die anderen nicht – Irgendwas hat der Kptn. falsch verstanden. Nunja – die nächste Schleuse hat dann ein Lichterproblem – rein – raus – hin – her. Nach 2 Std. sind wir endlich drin und schleusen.

Der minütliche Wettercheck ergibt: heute Nacht gibt es Ostwind – Hilfe! – Wie kommen wir hier am schnellsten raus. Die Erste checkt die Karten – Da gibt’s es einen Ausgang zwischendrin… Um 19h sind wir auf der Nordsee und segeln mit Wind von N über Ost auf Süd drehend. Der Ost bringt bis zu 20 Kt. – wir flitzen nach Belgien… Es riecht schon nach Pommes!

Pommesduft und out.

2 Antworten zu “Nacht-Ost”

  1. Gabi Fach sagt:

    Guten Hunger ihr Lieben genießt die Pommes

  2. Smin sagt:

    Haben wir – waren super.

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen