asdf
Nov.′ 19 22

Die Erste weckt die Crew um 6h auf. Es ist noch total dunkel. Und alles ist nass – Es regnet. Naja – immerhin ist SW Wind.

Kaum haben wir abgelegt und den Kurs nach Graciosa angelegt, verschwinden mal wieder alle unter Deck. Nur der Kptn. bleibt alleine in der wilden See bei tief stehender Sonne (das ist echt nicht seine Zeit) an der Pinne stehen und wartet auf den nächsten warmen Regenschauer… Er spielt gerne Chauffeur – immer das Gleiche.

Naja – die Stunden vergehen. Das letzte Stück (5sm) Richtung Graciosa haben die Segel gar keinen Sinn mehr – Voll gegenan!

Wir kommen um 16h an und werden von dem Marinero empfangen und winkend auf einen Platz geführt. Perfekt.

Im Office brauchen wir uns gar nicht mehr melden… Es ist Freitag – das hat um 14h zugemacht… Erst wieder am Montag – alns kloar. Dann machen wir auch mal Wochenende.

Strom legen und Segel einpacken machen wir morgen – das heute auch noch zu erledigen, ist echt zu anstrengend… wir schaffen es gerade noch, mit Renate und Uli Sardinas im Hafenrestaurante zu bestellen. Dann fallen wir müde in die Betten.

Graci und osa

2 Antworten zu “40sm nach Norden”

  1. Sonja sagt:

    Juhu, Graciosa. Die letzte Ecke ist hart, gegen den Wind 😂. Erholt Euch gut!

  2. Smin sagt:

    Ging diesmal aber ganz gut gegenan… 😉

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen