asdf
Jan.′ 20 09

Enno kommt nach einer harten Überfahrt von seinem Playa de Chinguarime nach San Sebastian zurück. Eine Seite von Enno hat eine hartnäckige Salzkruste. Die Andere ist blau vom Schlafen auf den Steinen.

Er berichtet von seiner pädagogischen Angelarbeit. An dem Strand hat er es geschafft, zwei Gruppen die sich nicht ganz grün waren, wieder an einen Tisch zu bringen.

Das geht so:

  1. Überfluss schaffen, alle gehen Angeln und fangen im Überfluss Fisch, so dass jeder mehr als satt wird bis nix mehr rein geht. Denn wer satt ist, hat keinen Neid.
  2. Teilen, jeder will von seinem Fang so viel abgeben, damit er selbst nicht alles essen muss, da er selbst ja keinen Fisch mehr sehen kann.
  3. Lob, jeder lobt jeden für seinen großartigen Fang.

Nach dieser Meisterleistung braucht Enno erstmal n halben Tag Schlaf.

Die Crew der Røde Orm geht zum Einkaufen in die Stadt. Zuerst zum Supergefrierladen – dort gibt es Hähnchenbeine im Angebot für n Curry, dann in die Ferreteria, dort haben wir den Bolzenschneider bestellt – unseren haben wir in Kiel im Keller vergessen… und dann noch zum Suma – dort sollen wir (laut Bon) 112 Bier gekauft haben – waren aber nur 12 – das Geld gibt es zum Glück zurück.

Jakob von der „SY Stressless“ will nun auch berühmt werden und somit ein YouTubestar – dem stehen wir nicht im Weg. Nora zeigt ihm, wie man Filme schneidet und der Käptn. richtet den YouTube – Channel ein – fertig ist der YouTube-Star 😉

Die Erste zaubert ein Curry – Enno und der Kptn. sind begeistert…

Hühner und Bein.

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen