asdf
Okt.′ 11 05

Gesendet: 21:15 4.10.11 UTC Empfangen: 16:00 5.10.11 UTC

(Start of Transmission)

Pos. 35°40,7N  12°22,3W, 9:15h

Kurs 235°, Geschwindigkeit 5 Kt Genua ausgebaumt.

noch 249 sm, 218 sm haben wir hinter uns.

Wind NE 3-4

leichter Seegang, Sonne, blauer Himmel, 23 Grad

3:00h Tintenfische versuchen unser Boot zu entern. Man kennt ja die Bilder von den Riesenkalamaren die von unten ein Schiff umschlingen. Die Tintenfische hier sind viel gemeiner, sie springen heimlich mit einer Welle ins Cockpit und versuchen sich an den Vorräten zu vergreifen. Die Kinder sind sehr interessier und wollen sie gleich in Ringe schneiden…. Der Kpt. schenkt ihnen die Freiheit – sie üben ja noch.

Ansonsten alle 1a. Wir tippen, dass wir Freitag Mittag in Porto Santo sind.

Over und aus!

Aus dem Logbuch: „5:48Uhr alles läuft. Vorsegel ausgebaumt, 4,8 Knoten, Wind von achtern. Leuchtalgenpunkte umspielen wieder das rollende Schiff. Klarer Sternenhimmel. Um 3 Uhr haben Annika und Julia Stefan abgelöst, da lag im Cockpit auf der Bank ein kleiner Oktopus mit großen Augen. Stefan hat ihn wieder ins Meer geworfen. Was der wohl wollte. Tagsüber haben wir noch zwei Oktopusse an Deck gefunden. Ansonsten alle drei Stunden Wachwechsel. Frühstück, Mittag, den kardanischen Kocher testen. So ganz vertrauen wir ihm noch nicht. Schläfchen, Vorlesen, 66 spielen, singen- auf dem Vorschiff, Kekse essen. Joghurt, Apfelsinen. Brot will keiner. Schon wird es wieder dunkel für 12 Stunden.“

(End of Transmission)

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen