asdf
Okt.′ 11 28

Nachts hat die Thor den Anker vor dem Playa Francesa geschmissen. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen.
So klettern wir nach den vormittaglichen Schulstunden in unsere Pinta und motoren rüber zur Thor um die Ankunft auf den Kanaren zu feiern. Als wir vor nunmehr 4 Monaten in Kiel aufbrachen, konnten wir es alle noch nicht so recht glauben, dass wir tatsächlich hier landen. Heißajuchei!!
Anschließend halten wir an der Samantha, zur Schiffsbesichtigung. Erwins selbstgebackene Cookies werden getestet, einmalig! Wir bewundern die Waschmaschine an Bord. Dann verabschieden wir uns, um Mittag zu kochen. Endlich wieder was Warmes.

Gegen halb sechs – wir wissen immer noch nicht, ob portugiesische oder spanische Zeit – sieht man von den Ankerliegern einen nach dem anderen ins Dingi steigen und an den Strand zischen. Dort sitzen wir bis Sonnenuntergang zusammen, spielen Fußball im Sand, die Kinder baden, wir schnacken mit Neuseeländern, Australiern, Engländern, die zum Teil schon seit 7 Jahren auf den Weltmeeren rumschippern. Die Sonne taucht alles in goldenes Licht. Die Schiffe schaukeln in der Bucht vor sich hin.
Die Zeit verlangsamt sich. Alles ist salzig, ruhig, golden.

Over und out.

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen