asdf
Okt.′ 11 31

Der geölte Blitz [© Tamora] weckt uns. Diesen passenden Namen hat der nette Marinero bekommen, der hier für Ordnung sorgt. Wir sollen doch bitte ins Hafenbüro kommen zur Anmeldung. Gut, dann pellen wir uns mal aus den Betten. Julia packt die Wichtigsachen zusammen und flitzt los. Dort auf der Mauer sitzen schon einige Yachties und warten. Das Büro ist noch geschlossen. So quatschen wir auf der Hafenmauer und hoffen und bangen für ein Bleiberecht. Das bekommen wir dann auch. Der Hafenmeister ist sehr freundlich, sagt, bis Donnerstag dürfen wir bleiben. 4,40 Euronen die Nacht. Das ist ja mal günstig!

Einen Höhepunkt birgt der Tag noch: Während Julia mittagschlafend in der Koje döst und die Kinder im Salon Spiele spielen, ruft Stefan, computernd aus dem Cockpit: Guckt mal, da kommt ne deutsche Yacht rein, mit ein, zwei, drei Kindern an Bord. Noch ein Blitz an diesem Tag … wie ein selbiger flitzen nämlich unsere beiden aus dem Schiff, den Deutschen entgegen. Deutschsprachige Kinder im selben Alter, das ist ja wie Weihnachten!

Abends gibt es auf der Thor Bratkartoffeln und marrokanische Restwürstchen. Sehr lecker.

Halloweenkinder machen den stockdunklen Hafen unsicher. Der Kpt. gruselt sich sehr als die Geister an die Bordwand der Röde Orm klopfen. In Panik reißt er alle Schaps auf und versucht, irgend etwas vernaschbares für die Geister zu finden – alles aufgegessen. Ihm fällt eine Dose Würstchen in die Hände… Die Geister haben sehr viel Mitleid und schenken ihm ein paar von ihren Naschies, die Würstchendose soll er lieber behalten. Puhh – gerettet.

5 Antworten zu “Halloweensteg mit Blitz”

  1. Hitch-Hike-Heidi sagt:

    Mo-hoin! Wir sind noch in Gran Tarajal und werden wohl noch 2 Tage bleiben. Dann verholen wir uns für gut 10 Tage nach GC (Termine, Termine…). Wie sieht eure Planung aus? Wäre ja zu schön, würden wir uns noch sehen… aber der Zeitpunkt ist nicht der Beste: Alle Häfen fast dicht. Nur mit viel Telefonieren kriegt man noch was hin. Man muss euch fast raten, abzuwarten weiter zu segeln, bis die erste ARC Ladung über den Atlantik gefeuert wird. Aber dann sind wir ja auch schon unterwegs auf die Kapverden … Seid gedrückt,
    eure Hitch-Hikers

  2. Marianne Poppe sagt:

    So ein Stress.
    Ich denke ihr heidis wolltet Urlaub machen?
    Halloween war hier echt dürftig, die riesige Schüssel mit Bonbons steht immer noch im Flur.

  3. GZi sagt:

    Hier auch nichts mit Halloween – so langsam schaffen wir es, die Naschie-Schale zu leeren….
    Viel Spaß weiterhin!

  4. Jup sagt:

    Liebe Hikers, sieht wohl tatsächlich so aus, als würden wir und erst auf der Ostsee, vielleicht schon im englischen Kanal wiedersehen. Es ist sinniger für uns, GC erst anzulaufen, wenn die ARC schon weg ist, wir bleiben ja eh den ganzen Winter hier. Allerliebsten Gruß im Besonderen von Julita an Line und Jonne! Eure Rödis

  5. Smin sagt:

    @Hikies :…..-( Das finde ich jetzt total doof….

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen