asdf
Jul.′ 10 13

toern-2010-0336h ist echt früh. Egal. Mit Strom (3,5 Kt.) und gegen Wind hoppelt wir aus der Elbe raus. Nicht sehr schön, aber ab Tonne 2 wird es besser. Der Strom hört auf. Es wird Tief und der Wind dreht weiter nach Nord… 🙁 – Wir wollen aber durchhalten. Die 17 Meilen ab Tonne 2 schaffen wir auch noch bis Helgoland.

Mittags sind wir da. Nun kommt auch die Sonne raus und der Wind nimmt ab. War ja klar.

Wir toben an Land und erkunden die Insel. Duty Free heißt das Motto. Eine Flasche Meyers Rum und 4 echte Havanna Zigarren sind das Ergebnis.

toern-2010-03420 EUR Liegeplatzgebühren will der Hafenwart (incl. Kurtaxe) haben und jeden Klogang einzeln bezahlt. Damit ist die Duty-Free-Ersparnis dann doch auf der Insel geblieben.

Jörg und Ich reicht der Duty-Free-Rummel nicht. Wir gehen auf das Oberland und umrunden die Insel: lange Anna, Lummenfelsen und tolle Aussicht.

Die ersten beiden Havannas werden abends nach den Königsbergerklopsen inhaliert. Schön mild und echt lecker.

Mit dem SE – Wind planen wir morgen weiter nach Wangerooge zu segeln.

Over und aus!

  • 6:00 ausgelaufen aus Cuxhaven. Fahrwasser gequert. Kurs Nord. Bb Tn. der Elbe 12:37:42
  • 7:00 2Kt Strom von achtern. 12:39:09
  • 9:00 Tn 2 querab. Wind aus West. Der Strom kippt. 12:40:59
  • 11:00 1 Kt Strom gegenan. Nw Wind. Teilweise können wir mit der Genau Segeln. 1m Welle von vorne. 12:43:20
  • 12:30 noch 3 Sm bis Helgoland. Nw Wind. Kurs Nw. Motoren. Helgoland wird grösser. 12:44:28
  • 13:45 angelegt in Helgoland. 13:48:59

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen