asdf
Mai.′ 12 24

Wir verholen uns auf die 9h Warteposition vor dem Marinaoffice von La Linea um nach dem Bezahlen gleich die Leinen los schmeißen zu können.

Von Heidi und Peter von der DÜVEL OK haben wir uns mit einem kleinen Gassenschlenker verabschiedet – schade – schon wieder ein Abschied von so lieben Menschen…

Auf geht’s weiter nach Osten zu unserem ersten Segeltag auf dem Mittelmeer.

Leider kommt auch der Wind aus Osten. Jedoch ist er so schwach, dass wir erstmal motoren und auf die Nachmittagsbrise hoffen.

Um 12.55h legt diese auch los – 5 Min. zu früh – das Mittagessen ist noch nicht vorbei. Wir setzen Segel und kreuzen mit 4,5 Kt. Richtung Osten. Die kleine Welle stört die Röde Orm kaum. Es scheint ein perfekter Segeltag zu werden.

Ab 16h ist wohl der Nachmittag vorbei und die Abendflaute setzt ein. Schade – wieder muss Kuddel ran.

Gegen 18h können wir mit ein bisschen SO gut nach NO segeln und halten auf Fuengirola zu.

Mit dem Sonnenuntergang laufen wir vor Hochhäusern- und Hotelburgenkulisse in den Hafen ein. Keine Schwimmstege mehr… komisch – Die Tide scheint wech zu sein.
[google-maps width=550 height=200]

Auch kommt uns kein Marinero begrüßen. Wir legen uns einfach längsseits an die Stirnseite der Wartebrücke und warten. Anni kocht Nudeln.

Morgen geht’s weiter. Sonntag wollen wir in Catagena sein.

Over und aus.

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen